Bandprojekt forio

Seit 2010 ist das Bandprojekt forio im Angebot. Es ist ein wirksames soziales Interaktionstraining mit entwicklungspsychologischen und therapeutischen Schwerpunkten.  Als Medium dient das gemeinsame Musikmachen bis hin zum kompletten Bandsetting.

Der gute Ton ist das A und O – in der Gesellschaft wie in der Musik. Das Bandprojekt mit seinem primär-präventiven Konzept vermittelt diese Kompetenz mit einem begeisternden gruppendynamischen Drive. Gespielt wird Musik nach den Wünschen der Teilnehmenden.

Das Bandprojekt forio bietet Platz für 4 bis 6 Jugendliche und umfasst jährlich rund 40 Trainings à 90 Minuten. Es geht unter anderem um das spielerische Einüben und die Reflektion von Kommunikation, Interaktion und Konfliktfähigkeit. Ziele sind darüber hinaus der Aufbau und die Weiterentwicklung von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen sowie eines angemessenen Selbstmanagements für Risikosituationen, in denen Überforderungen drohen.

Diese spezielle Trainingsform im Bereich der Prävention und Prophylaxe von Grenzen überschreitenden Jugendlichen verringert die Wahrscheinlichkeit krisenhafter Entwicklungsverläufe nachhaltig. Die Teilnehmenden erlernen sozialverträgliche Handlungsmuster und werden in der Gesamtentwicklung professionell therapeutisch gecoacht. Die Lernerfolge unserer Gruppenangebote sind hoch. Denn die Konzeptionen – auch die des Bandprojekts forio – sind ausgerichtet auf eine vernetzte Zusammenarbeit mit allen beteiligten Systemen in Bezug auf Zielorientierung und Transfer der Weiterentwicklung des Selbstmanagements in den Alltag.

Voraussetzungen für die Aufnahme

Zuweisungen erfolgen von Institutionen oder Behörden. Die Gruppe wird offen geführt, bei entsprechendem Platzangebot können jederzeit Jugendliche hinzukommen. Vor Eintritt muss die psychotherapeutische Behandelbarkeit in der Gruppe sicher gestellt sein. Eine fokussierte Abklärung am Forensischen Institut Ostschweiz gibt darüber vorgängig Aufschluss. Vor Eintritt werden die Entwicklungsziele in einem Vertragsgespräch mit dem Jugendlichen, den Therapeuten und dem Bezugssystem gemeinsam erarbeitet und festgehalten. Die Zuweiser werden regelmässig über den Verlauf und die Entwicklung informiert.

Das offen geführte Bandprojekt forio kann auch in Kooperation mit Schulen und Institutionen als Inhouse-Projekt entwickelt und durchgeführt werden.

Kosten

In Rechnung gestellt wird der effektive zeitliche Aufwand inklusive Aktenstudium, Zusatzabklärungen und Spesen. Vorab wird eine transparente Offerte erstellt. Gerne informiert forio Sie unverbindlich und kostenlos zu den Inhalten der Trainings.

Kontakt

Meinrad Rutschmann Stv. Geschäftsführer
+41 52 723 30 00
E-Mail