Qualität

orio orientiert sich in allen Tätigkeitsbereichen an den aktuellen Standards und Richtlinien der massgebenden Fachgesellschaften und verwendet evidenzbasierte und standardisierte Verfahren und Methoden. Dabei stehen psychologische, psychodiagnostische und systemisch ausgerichtete wissenschaftliche Theorien sowie kriminologische und forensische Grundlagen im Zentrum.

Wir pflegen die Methodenvielfalt im Rahmen kontrollierter und überprüfbarer Prozesse und sichern zwar pragmatisch, aber achtungs- und respektvoll im Team mit qualifiziert pädagogisch und heilpädagogisch ausgebildeten Mitarbeitern die notwendigen Kompetenzen für alle Angebote. Darüber hinaus zieht forio bei spezifischen Fragestellungen im Bedarfsfall Spezialisten aus anderen Fachdisziplinen wie Medizin, Rechtsmedizin, Psychiatrie oder Neurologie bei.

Alle Mitarbeiter haben ein Universitätsstudium der Psychologie und Psychopathologie absolviert und sind Mitglied der Föderation der Schweizer PsychologInnen. Weiter sind sie gemäss der Charta für Psychotherapie sowie dem Bundesgesetz über die Psychologieberufe (PsyG) in einer wissenschaftlich fundierten Psychotherapeutischen Methodik ausgebildet und tragen den Fachtitel Psychotherapie oder sind im Begriff dazu.

Forensisch und kriminologisch sind die Mitarbeiter des forio auf den Grundlagen des Curriculums der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtspsychologie ausgebildet und tragen den Fachtitel Rechtpsychologie oder sind auf dem Weg dazu.

Alle Prozesse und Aufträge werden sorgfältig dokumentiert und archiviert.