Kindes- und Erwachsenenschutz, Familienangelegenheiten

Wenn sich Paare trennen und scheiden, stehen Gerichte und Kindes- und Erwachsenschutzbehörden vor komplexen Entscheidungen und Dilemmata.

Wir erstellen in allen Formen von strittigen Familienangelegenheiten Gutachten und Interventionsgutachten in den Bereichen:

  • Elterliche Sorge
  • Besuchsrecht
  • Erziehungsfähigkeit der Eltern
  • Fachpsychologische Abklärung von Kindern und Jugendlichen

Unter Berücksichtigung von familienpsychologischen, entwicklungspsychologischen und systemischen Grundlagen planen wir aufgrund der Akten und der zur Verfügung stehenden Unterlagen den Untersuchungsplan. Unnötige Doppelspurigkeiten vermeiden wir, indem wir wo möglich und vertretbar auf Voruntersuchungen und bestehende Befunde zurückgreifen.

Hausbesuche führen wir nur nach Indikation oder auf besonderen Wunsch durch; die entsprechenden Befunde erheben wir durch Befragungen des Umfeldes.

Grundsätzlich legen wir nebst der hohen psychologischen Qualität besonderen Wert auf zügige Erledigung der Aufträge und auf umsetzbare und konkrete Empfehlungen und Interventionen im Sinne von Interventionsgutachten.

Nach Wunsch bieten wir Gutachtensbesprechungen mit den Parteien an, damit die Befunde und Empfehlungen entsprechend qualifiziert mündlich erläutert werden können.

Im Rahmen von Kindszuteilungen sowie von Sorge- und Umgangsrecht fliessen die individuellen Kindsbedürfnisse entsprechend ihrem Entwicklungsstand in die Entscheidungsfindung der Gerichte und Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden ein. Dafür bietet forio wissenschaftlich fundierte und nach aktuellen Standards abgefasste Gutachten an. Die nötigen Abklärungen werden für die Kinder schonend getätigt, die beteiligten Erwachsenen gleichberechtigt mit einbezogen.

Eine systemisch ausgerichtete und den Leitlinien der Fachgesellschaften sowie die angemessene, entwicklungspsychologisch fundierte Berücksichtigung des Kindeswillens entsprechende Beantwortung der Fragestellungen ist für forio selbstverständlich.

Als gesetzliche Grundlage bei der Beantwortung der familienrechtlichen Fragestellungen dient uns das Schweizerische Zivilgesetzbuch.

Kosten

Unsere effektiven Leistungen stellen wir transparent und nachvollziehbar in Rechnung. Auf Wunsch erstellen wir aufgrund der Ausgangslage gerne verbindliche Offerten. Für unser High-Priority-Angebot – Auftragsbearbeitung innerhalb kürzest möglicher Frist, beispielsweise 2-6 Wochen – wird ein Zuschlag von 30 Prozent auf die Gesamtkosten verrechnet.