Aussagepsychologische Begutachtung

Für Glaubhaftigkeitsbegutachtungen stehen nach dem heutigen Stand der Wissenschaft und der Forschung hinreichend gute Instrumente und Vorgehensweisen zur Verfügung. Die aktuellen empirischen Standards werden vom Forensischen Institut Ostschweiz als Grundlage für die Beantwortung von aussagepsychologischen Fragestellungen genutzt. Ausgehend von der hypothesengeleiteten Vorgehensweise entsprechen unsere Gutachten den punkto Rechtsgenüglichkeit vom Schweizer Bundesgericht geforderten hohen Qualitätsanforderungen.

So werden die Zeugenaussagen unter Berücksichtigung der Realkennzeichen nach Steller und Köhnken unter anderem auf ihre Qualitätsmerkmale, die motivationalen Aspekte sowie auf die Entstehungsgeschichte hin analysiert. Die Person des Zeugen wird hinsichtlich ihrer Kompetenzen einer psychologischen Untersuchung unterzogen, gegebenenfalls können Voruntersuchungen beziehungsweise bestehende Befunde herangezogen werden, um zu einer validen Beurteilung der Glaubhaftigkeit der Zeugenaussage sowie zu verständlichen und nachvollziehbaren Schlussfolgerungen zu gelangen.

Kosten

Unsere effektiven Leistungen stellen wir transparent und nachvollziehbar in Rechnung. Auf Wunsch erstellen wir aufgrund der Ausgangslage gerne verbindliche Offerten. Für unser High-Priority-Angebot – Auftragsbearbeitung innerhalb kürzest möglicher Frist, beispielsweise 2-6 Wochen – wird ein Zuschlag von 30 Prozent auf die Gesamtkosten verrechnet.