Inhouse

Wir bieten in enger Kooperation mit den Institutionen nebst Kooperationen bei der Behandlung von lern- und geistig behinderten Menschen, die in sexueller Hinsicht oder auch generell Grenzen verletzen, auch die Organisation und Durchführung von Inhouse-Gruppen an; das heißt, dass die Therapiegruppe innerhalb der Einrichtung stattfindet und gemeinsam von einer Fachpersonen des forio und einer internen Person durchgeführt wird.

Mit der Schaffung interner Angebote setzen Einrichtungen zwei wichtige Zeichen. Einerseits werden die Mitarbeitenden in ihrer professionellen Haltungsarbeit gestärkt, andererseits profitieren gefährdete Jugendliche, junge Erwachsene und Erwachsene von effizienten und wirksamen Angeboten.

Deren nachhaltige Wirkung und der Transfer in Ihren pädagogischen Institutionsalltag zieht eine Verbesserung des gesamten Klimas und des Umgangs mit grenzverletzendem Verhalten nach sich. Inhouse-Gruppen bewirken auf unterschiedlichen Ebenen eine nachhaltige Veränderung der Haltung und des Umgangs untereinander zu einer präventiv wirksamen und respektvollen Kultur des Miteinanders in einer klaren und Orientierung vermittelnden Struktur.

Kontakt

Meinrad Rutschmann Stv. Geschäftsführer
+41 52 723 30 00
E-Mail